Embolie
Plötzlicher Verschluß eines Blutgefäßes durch einen
vom Blutstrom verschleppten Blutpfropf. Die E.-Quelle
ist i.d.R. in den tiefen Bein- und Beckenvenen zu
sehen, seltener in einem erweiterten linken Atrium.
Am häufigsten bleibt der Pfropf in einem Ast der
A. pulmonalis stecken, die Folge ist die Lungenem-
bolie
. Saust der Pfropf ins Gehirn, kommt es zur
Apoplexie. Erhähter Druck im Abdomen bei der
Defäkation infolge Obstipation kann auslösend sein.