Sexualanamnese
Klärung des sexuellen Umfeldes bei Vorliegen einer
durch Geschlechtsverkehr übertragbaren Infek-
tionskrankheit
. Ziel ist die Mitbehandlung aller
Sexualpartner, um eine Reinfektion bei erneutem
Kontakt zu verhindern, sog. Schaukeleffekt. Bei der
ungezielten S. muß nach der sexuellen Orientierung
wie homo-, hetero-, bisexuell, und nach den bevor-
zugten Praktiken gefragt werden: Epididymitis ist
nach Oralverkehr, AIDS nach Analverkehr möglich.