Histamin
Ein v.a. in den Blutmastzellen gebildeter
Entzündungsmediator, der sehr starke Wirkung
auf Kapillargefäße hat: Gefäßerweiterung
und Zunahme der Gefäßdurchläßigkeit.
Die typische klinische Auswirkung des Stoffes
ist die Quaddel. Darüberhinaus bewirkt H. eine
Kontraktion von Bronchien und Darm und
stimuliert die HCl-Produktion. H. ist als Aller-
gievermittler an vielen Krankheiten beteiligt.