Hirndruck-erhöhter
Zunahme des Schädelinnendrucks bei:
1. Hydrozephalus durch Ablaufbehinderung
des Liquors
2. Schwellung der Gehirnsubstanz bei
Verletzungen oder Gehirnödem
3. Gehirntumoren
Die H. führt zu Kopfschmerzen, Erbrechen im
Schwall, Atem- und Bewußtseinsstörungen und
schlimmstenfalls zum Einklemmungssyndrom.